Posts in "Essays"

Über die Prosa Joseph Roths

Es gibt zu viele Bücher in dieser Welt, und manchmal geht man blind an den besten vorbei, ohne den blassesten Schimmer, was einem entgeht. Und bei all dem grellen Gewimmel der Bestsellerlisten und häufig enttäuschenden Neuerscheinungen ist es vielleicht sinnvoll, beizeiten innezuhalten, einen Blick zurück zu wagen und alte Klassiker für unsere Zeit neu zu entdecken. Joseph Roths… Continue reading

Vom Überglaube an das Wissen und der Wiederkehr des Mythos

Wir befinden uns in einer Zeit, in der wir jeglicher Form von Wissen einen hohen Stellenwert beimessen — ob es sich dabei um sogenanntes “Grundwissen”, “Allgemeinwissen” oder “Fachwissen” handelt. Wir alle wissen (oder meinen zumindest zu wissen), dass man es ohne ein Mindestmaß dessen zu nichts bringe in dieser Welt. Vorschulkinder werden deshalb frühzeitig in… Continue reading

On The Life of Things

As human beings, we live in a world of things. There are small ones, big ones, raggedy, round and shiny things all around us. Some of these things are made in factories, others are made by hand. Some are complex, others seemingly simple. Some are expensive, others are cheap. Some are revered, others just lie… Continue reading

10 Arten, wie das Internet uns krank macht – und immer noch keine Lösung…

Gestern stolperte ich über einen Artikel, der unverhohlen die Leiden des modernen, digital vernetzten Wesen schilderte. Der Text trug die Überschrift: “10 Arten, wie das Internet uns krank macht und eine Lösung” und beinhaltete das Übliche: Wer sein Smartphone für zwei Minuten auf die Seite lege, bekomme einen Cold Turkey, dies sei wissenschaftlich erwiesen; das… Continue reading

Hätte Goethe getwittert?

Heute Morgen bin ich über ein interessantes Interview mit dem Verleger Reinhard Matern gestolpert, das schon allein in sprachlicher Hinsicht lesenswert ist. Abgesehen von den Beschreibungen, wie Matern erste Bücher im Selbstdruck in Umlauf brachte, die mir allzu bekannt vorkamen, möchte ich hier versuchen auf ein paar Punkte näher einzugehen. So sagt Martens zum Beispiel: Belletristik und… Continue reading