The Big Catch

I saw two cats today, sprawled out in the middle of the sidewalk, lazily pawing away at something. When I came closer I saw that they had gotten hold of a huge chameleon, unmoving now except for its jiggly neck. The cats themselves were barely larger than their pop-eyed reptilian prey, its scales strangely dull… Continue reading

On The Life of Things

As human beings, we live in a world of things. There are small ones, big ones, raggedy, round and shiny things all around us. Some of these things are made in factories, others are made by hand. Some are complex, others seemingly simple. Some are expensive, others are cheap. Some are revered, others just lie… Continue reading

Sündhafte Krümel und Koschere Cola

Im Zuge der Vorbereitungen des jährlichen Passa-Fests in Israel kann man leicht das Gefühl bekommen, die Gesellschaft bereite sich auf den nuklearen Kahlschlag vor. Die Schlangen in den Supermärkten reichen bis auf den Parkplatz, bis zum Bersten vollgestopfte Einkaufswägen schieben sich durch die Gänge und kollidieren im Nadelöhr der Kassenbänder, begleitet von Flüchen und Kindergeschrei…. Continue reading

Der mit den Vokalen tanzt …

Nach einer Weile in Israel gibt es immer noch vieles, was mich an der Hebräischen Sprache verwirrt, belustigt, oder in den Wahnsinn treibt. Die wohl auffälligste Sache, mit der ich mich ständig konfrontiert sehe, ist die nahezu vollständige Abwesenheit von Vokalen auf Straßenschildern, Speisekarten und Formularen. Man nehme zum Beispiel ein Wort wie “Lavender”. Sucht man… Continue reading